Gemeinde Blankenheim

Seitenbereiche

Schriftgröße

Volltextsuche

Seiteninhalt

Informationsflyer "Darum soll das Rathaus in den Konsum umziehen"

Informationsabende zur Umnutzung der Ahrstraße 50 als Rathaus

 

Am 09. Mai 2019 hat der Rat der Gemeinde Blankenheim beschlossen, die Gemeindeverwaltung ins Konsum zu verlagern. Zum direkten Dialog und persönlichem Austausch mit den Bürgern fanden im September vier Informationsabende in Freilingen, Ripsdorf, Dollendorf und Blankenheimerdorf statt.

Nach einer Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Hartmann wurden einige allgemeine Informationen zu den Rahmenbedingungen durch Herrn Niedermeier bzw. Herrn Ueckert vom Planungsbüro MWM, welches die Gesamtmaßnahme Interkommunales Entwicklungkonzept begleitet, vorgsetellt. Daraufhin gingen die Informationsabende in eine aktive Phase über. Die Bürgerinnen und Bürger konnten auf grünen und gelben Karten darstellen, was sie an dem Projekt gut oder schlecht finden oder welche Gesichtspunkte Ihnen noch unklar sind. Diese wurden an eine Pinnwand geheftet und durch eine geführte Moderation durch die Fachleute beantwortet.

Alle Veranstaltungen waren sehr erfolgreich. Exemplarisch ist hier eine externe Pressemeldung zu lesen.

Durchgeführte Sicherungsmaßnahmen

Zum Ende des Jahres 2017 wurde das Gebäude Ahrstraße 50 im Rahmen des IEK und der damit geplanten Funktionsstärkung des historischen Ortskerns von der Gemeinde Blankenheim erworben. In der Zeit von Januar bis Mai 2018 wurden sodann die notwendigen Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Erst nach Abschluss der Sicherungsmaßnahmen konnten die Fachleute des Denkmalschutze und der Bauforschung ihre Arbeit aufnehmen. Danach können die weiteren Planungen angegangen werden.

 

 

Städtebauförderung - IEK Blankenheim-Nettersheim

Im Rahmen vieler Gespräche mit der Bezirksregierung Köln und dem Ministerium wurde schnell deutlich, dass das Interkommunale Entwicklungskonzept Blankenheim-Nettersheim (IEK) ohne das Objekt Ahrstraße 50 städtebaulich nicht die dringend notwendigen Impulse entfachen kann. Daher wurde das Objekt Ahrstraße 50 als Einzelmaßnahme innerhalb des IEK - Vertiefungsbereich Blankenheim - aufgenommen.

Die Maßnahme Ahrstraße 50 gilt als Leuchtturmprojekt innerhalb des IEK!

Dies bedeutet: Ohne die Instandsetzung des Gebäudes besteht die Gefahr, dass die weiteren Maßnahmen im Ortskern von Blankenheim nicht zur langersehnten Revitalisierung des Ortskerns führen könnten. Die Änderung der Verkehrsführung in der Ahrstraße und deren Umgestaltung wären städtebaulich ohne das herausragende Baudenkmal Ahrstraße 50 nicht sinnvoll.

Allgemeines zum Obejkt Ahrstraße 50

Das denkmalgeschützte Haus Ahrstraße 50 wurde 1738 als repräsentatives, 7-achsiges verputztes Bruchsteingebäude mit Eingang in der Mittelachse errichtet. Ursprünglich wurde das für den historischen Ortskern herausragende Baudenkmal in späterer Zeit an der linken Seite mit einem Scheunengebäude und an der rechten Seite mit einem Fachwerkanbau erweitert.

In seiner wechselvollen Geschichte als Tuchmacherhaus, Hotel, Amtsgericht, Posthof und zuletzt als Geschäftshaus genutzt, steht das Gebäude seit Jahrzehnten leer. Bedingt durch den langen Leerstand und  die fehlende Unterhaltung ist das Gebäude in einem kritischen Zustand und bedarf dringend einer Sicherung und Instandsetzung.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Blankenheim

Guido Waters

Rathausplatz 16

☎ 02449/87301

Email: gwaters(@)blankenheim.de

Termine

27. Mai 2019: Informationsabend zur Umgestaltung des "Platzes an dr Pomp"

08. September 2019: Tag des offenen Denkmals und Markt lebendiger Geschichte unter dem Motto "50 Jahre Gemeinde Blankenheim"