Gemeinde Blankenheim

Seitenbereiche

Schriftgröße

Volltextsuche

Seiteninhalt

Zur Entstehung

2013 fand ein Dorfforum in Freilingen statt. Hierbei wurde durch die teilnehmenden Bürger*innen einerseits das große touristische Potenzial des Freilinger Sees als Stärke, andererseits die fehlende Infrastruktur vor Ort als Schwäche festgehalten. Daraufhin wurde durch die Verwaltung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Planungsbüros das "Gestaltungskonzept" Freilinger See erstellt, welches den Freilinger See zu einem generationsübergreifenden Freizeiterlebnis attraktivieren soll. Hierfür wurde ein Förderantrag über die LEADER-Region Eifel gestellt. Am 05.11.2019 erhielt die Gemeinde einen Zuwendungsbescheid über rd. 171.000 € (65% der zuwendungsfähigen Kosten von 263.644,50 € brutto). Die Umsetzung erfolgte von Anfang 2020 bis Mitte 2021. Die Gesamtmaßnahme konnte mit einer Einsparung von 16.079,67 € abgeschlossen werden.

Bestandteile des Konzeptes

Der Rundweg wurde überarbeitet. Hierbei wurden alle physischen Barrieren, z.B. Treppenstufen, entfernt. Über die gesamte Strecke wurde der Rundweg – wo nötig – verbreitert, befestigt und neu abgesplittet.

Außerdem wurde ein Mehrzweckfeld hergestellt. Hierzu wurde ein spezieller Schichtaufbau hergerichtet, durch den Regenwasser schneller versickert, und welcher strapazierfähiger als eine gewöhnliche Wiese ist. Der Bolzplatz wurde anschließend mit zwei Fußballtoren und einem Volleyballnetz ausgestattet. Das Netz ist beim Kioskpächter untergebracht und kann dort ausgeliehen werden.

Darüber hinaus wurde die Beschilderung am Freilinger See vollständig überarbeitet. Zahlreiche Schilder wurden entfernt. Stattdessen sind drei Infopunkte entstanden (jeweils an den Parkscheinautomaten), an denen einheitliche, übersichtliche Schilder zu finden sind. Auf zahlreiche Wunschäußerungen der Bevölkerung und touristischen Gästen hin wurde auch im Wasser eine Hundezone eingerichtet.

Zur Abtrennung der Hundezone im Wasser sowie aus Sicherheitsgründen zur Abtrennung des Wasserüberlaufturms und der Staudammmauer wurden zwei Bojenketten angebracht.

Entlang des Rundwegs wurden drei barrierefreie Tisch- / Bank-Kombinationen sowie mehrere Abfallbehälter ergänzt. Diese sind aus Recycling-Kunststoff, welches sich leicht reinigen lässt, langlebig und nachhaltig ist. Am Kiosk wurde ein Ladeschrank für E-Bikes sowie ein Reihenfahrradständer ergänzt.

Gegenüber der Kioskterrasse befindet sich nun ein Kinderspielplatz mit einer Schaukel-/ Nestschaukel-Kombination, einer Vierer-Wippe, zwei kleineren Federwippgeräten sowie – als Highlight – einem Piratenschiff mit diversen Kletteranlässen und einer Rutsche. Die Spielelemente bestehen aus ansprechendem Robinien-Holz, das langlebig ist und sich in die natürliche Umgebung einfügt. Der Spielplatz ist eingezäunt.

In Zusammenarbeit mit dem Musikverein Freilingen wurde eine Wasser- und Stromleitung vom Kiosk zu den Grillhütten verlegt. An den Grillhütten wurde ein neuer, leistungsstarker Wandlerschrank angebracht. Am großen Parkplatz wurde eine E-Ladesäule installiert, an der zwei PKW gleichzeitig laden können. Außerdem erhielt der Fußweg eine Beleuchtung, die bei Veranstaltungen eingeschaltet werden kann.

Ebenfalls gegenüber der Kioskterrasse in einigen Metern Abstand zum See wurde ein Wasser-/ Matsch-Spielplatz errichtet. Eine Wasserspielanlage ist über eine Zisterne mit dem See verbunden. Das Wasser kann über eine Pumpe und eine Spirale befördert werden sowie mit Riegeln/ Hebeln in verschiedene Richtungen gelenkt werden. Die Anlage besteht aus Metall und Robinienholz und passen somit hervorragend zu den Spielgeräten des Kinderspielplatzes. Vor der Wasserspielanlage befindet sich ein Flachwasserbereich mit einer Wassertiefe von 25 cm für Kleinkinder.

Es wurden zwei Flachwasserzonen an der großen Liegewiese hergestellt. Der Ein- und Ausstieg aus dem Wasser wird an diesen Stellen durch eine Kiesaufschüttung erleichtert. In diesen Bereichen fällt der Seegrund dann mit einer geringen Steigung von 5 % ab. Der profilierte Bereich erstreckt sich dann bis zu einer Wassertiefe von ca. 1,20 m.

Der von der Fördermaßnahme erfasste Bereich konzentriert sich auf die touristisch stärker genutzte „Reetzer Seesite“. Jedoch sollte auch die „Freillinger Seeseite“ nicht unbeachtet bleiben. Hier hat der Bauhof – losgelöst von der Fördermaßnahme - an zwei Stellen die Einstiegssituation in den See verbessert. Leider wurde der Aufbau beim Starkregenereignis im Juli 2021 nahezu vollständig weggespült. Es ist geplant im Frühjahr 2022 erneut einen Aufbau aufzutragen.

 

Fotos

durch Klicken vergrößern

Fördergeber

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm

Ex-Post-Veröffentlichungen

Nach § 20 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 VOB/A hat ein Auftraggeber über die Zuschlagserteilung von freihändigen Vergaben, deren Auftragswert 15.000 € netto übersteigt, öffentlich zu informieren. Bisher wurden folgende Aufträge für die Umsetzung des Gestaltungskonzeptes am Freilinger See an die entsprechenden Unternehmen erteilt:

Lieferung und Montage von Geräten für den Kinderspielplatz: Seibel Spialplatzegeräte gemeinnützige GmbH über Veit Handelsvertretungen

Lieferung und Montage einer Wasserspielanlage: Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH

Landschaftsbauarbeiten zur Ufergestaltung: Geschwister Balter Bauunternehmung GmbH

Daten des Auftraggebers:
Gemeinde Blankenheim
Rathausplatz 16
53945 Blankenheim
Tel. 02449-87-0
Fax 02449-87-199
info@blankenheim.de

Ex-Post Veröffentlichungen

Gemäß § 30 Abs. 1 UVgO informiert der Auftraggeber nach der Durchführung einer Beschränkten Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb oder einer Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb für die Dauer von drei Monaten über jeden so vergebenen Auftrag ab einem Auftragswert von 25.000 € ohne Umsatzsteuer auf seinen Internetseiten oder auf Internetportalen. Im Rahmen der Umsetzung des Gestaltungskonzeptes Freilinger See wurden folgende Aufträge erteilt:

Planungsleistungen der Leistungsphase 3-9 gem. HOAI: Büro für Landespflege - Dipl.-Ing. Egbert Sonntag

Daten des Auftraggebers:
Gemeinde Blankenheim
Rathausplatz 16
53945 Blankenheim
Tel. 02449-87-0
Fax 02449-87-119
info@blankenheim.de

Weitere Informationen

Kontakt

Kontakt

Linda Heinen
Rathausplatz 16
02449-87-210

lheinen(@)blankenheim.de

 

Tourist-Information
Ahrstraße 55-57
02449-87-222

touristinfo(@)blankenheim.de