Gemeinde Blankenheim

Seitenbereiche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Baufortschritt Abbruchmaßnahmen Juni 2022

Bildquelle: Hans-Georg Baur

Baufortschritt Abbruchmaßnahmen Mai 2022

Die Gewerbetreibenden sind weiterhin erreichbar

Baubeginn Ahrstraße 50 sowie die Verkehrsführung in der Ahrstraße und Anwohnerparkausweise auf dem Parkplatz an der Lühbergstraße

Baubeginn:

Die Termine rund um den Baubeginn der Baumaßnahme Ahrstraße 50 stehen nun fest.

Am 25.04.2022 beginnen die Abbrucharbeiten der beidseitigen Anbauten, den ehem. Stallungen sowie dem Parkdeck im Bereich der Straße Unter dem Heltenbusch.

Im Vorfeld wird ab dem 19.04.2022 die Baustelle für die Abbruchmaßnahme eingerichtet und mit einem Bauzaun versehen. Hierfür wird ab diesem Tag die Verkehrsführung der Ahrstraße wie folgt geändert:

Verkehrsführung in der Ahrstraße:

Die Ahrstraße wird weiterhin sowohl von der Kölner Straße (B258) als auch von der Bahnhofstraße befahrbar bleiben. Um dies möglich zu machen, wird sie in zwei Abschnitte unterteilt:

1. Abschnitt

Verkehrsführung zwischen der Kölner Straße und der Johannesstraße:

Im Bereich zwischen der Kölner Straße/Koblenzer Straße und der Johannesstraße wird die Ahrstraße zur Einbahnstraße. Im Bereich hinter der Abzweigung Johannesstraße ist die Ahrstraße als Anlieferungszone gesperrt. Der Anliegerverkehr wird von der Kölner Straße/Koblenzer Straße über die Johannesstraße und die Klosterstraße wieder zur Kölner Straße geleitet.

Aufgrund der begrenzten Höhe des Georgstores müssen größere LKW von der Baustelle aus rückwärts zur Kölner Straße gefahren werden. Während dieses Vorgangs wird die Einfahrt in die Ahrstraße von der Kölner Straße/Koblenzer Straße aus gesperrt.

Die 4 Parkplätze „Am Aufgang Lühberg“ neben dem Gebäude Ahrstraße 50 werden Teil der Baustellenfläche und sind damit die einzigen Parkflächen, welche im unteren Bereich der Ahrstraße entfallen. Die restlichen Parkflächen in diesem Bereich der Ahrstraße bleiben weiterhin bestehen.

2. Abschnitt

Verkehrsführung Ahrstraße 50 bis Bahnhofstraße:

Die Ahrstraße wird weiterhin im Zweirichtungsverkehr von der Bahnhofstraße bis zum „Platz an der Pomp“ befahrbar sein. Am „Platz an der Pomp“ wird eine Wendemöglichkeit eingerichtet. Der Abschnitt vom „Platz an der Pomp“ bis zur Straße „Am Lühberg“ verfügt nur über eine eingeschränkte Wendemöglichkeit.

Die Parkflächen in diesem Bereich bleiben ebenfalls erhalten.

 

 

 

Parkflächen:

Zur Schaffung weiterer Kundenparkplätze für die Gewerbetreibenden wird das Parken auf den vorhandenen Parkplätzen wie folgt geregelt:

Die rechte Seite des Weiherparkplatzes wird für eine Parkdauer von 3 Stunden kostenfrei zur Verfügung stehen. Die linke Seite wird weiterhin ganztägig mit Parkschein zugänglich sein.

Zudem wird die Parkdauer auf dem Parkplatz an der Lühbergstraße zwischen 08:00 und 16:00 Uhr ebenfalls auf 3 Stunden festgelegt. Von 17:00 Uhr bis 08:00 Uhr morgens gilt keine zeitliche Beschränkung.

Damit direkte Anwohner, den Parkplatz weiterhin ganztägig nutzen können, werden künftig Anwohnerparkausweise für den Parkplatz an der Lühbergstraße auf Antrag beim Bürgerbüro ausgestellt.

Im Sommer 2022 beginnen laut dem aktuellen Bauzeitenplan die Hochbauarbeiten am Gebäude.

Bei Fragen vor oder während der Baumaßnahme wenden Sie sich gerne an das Quartiersmanagement: quartiersmanagement@blankenheim.de. Für einen persönlichen Austausch steht Ihnen das Team donnerstags in der Zeit von 14:00-18:00 Uhr im Quartiersbüro (Ahrstraße 41) zur Verfügung.

Aktuelle Planungen

Informationsabende zur Umnutzung der Ahrstraße 50 als Rathaus

 

Am 09. Mai 2019 hat der Rat der Gemeinde Blankenheim beschlossen, die Gemeindeverwaltung ins Konsum zu verlagern. Zum direkten Dialog und persönlichem Austausch mit den Bürgern fanden im September vier Informationsabende in Freilingen, Ripsdorf, Dollendorf und Blankenheimerdorf statt.

Nach einer Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Hartmann wurden einige allgemeine Informationen zu den Rahmenbedingungen durch Herrn Niedermeier bzw. Herrn Ueckert vom Planungsbüro MWM, welches die Gesamtmaßnahme Interkommunales Entwicklungkonzept begleitet, vorgsetellt. Daraufhin gingen die Informationsabende in eine aktive Phase über. Die Bürgerinnen und Bürger konnten auf grünen und gelben Karten darstellen, was sie an dem Projekt gut oder schlecht finden oder welche Gesichtspunkte Ihnen noch unklar sind. Diese wurden an eine Pinnwand geheftet und durch eine geführte Moderation durch die Fachleute beantwortet.

Alle Veranstaltungen waren sehr erfolgreich. Exemplarisch ist hier eine externe Pressemeldung zu lesen.

Durchgeführte Sicherungsmaßnahmen

Zum Ende des Jahres 2017 wurde das Gebäude Ahrstraße 50 im Rahmen des IEK und der damit geplanten Funktionsstärkung des historischen Ortskerns von der Gemeinde Blankenheim erworben. In der Zeit von Januar bis Mai 2018 wurden sodann die notwendigen Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Erst nach Abschluss der Sicherungsmaßnahmen konnten die Fachleute des Denkmalschutze und der Bauforschung ihre Arbeit aufnehmen. Danach können die weiteren Planungen angegangen werden.

 

Städtebauförderung - IEK Blankenheim-Nettersheim

Im Rahmen vieler Gespräche mit der Bezirksregierung Köln und dem Ministerium wurde schnell deutlich, dass das Interkommunale Entwicklungskonzept Blankenheim-Nettersheim (IEK) ohne das Objekt Ahrstraße 50 städtebaulich nicht die dringend notwendigen Impulse entfachen kann. Daher wurde das Objekt Ahrstraße 50 als Einzelmaßnahme innerhalb des IEK - Vertiefungsbereich Blankenheim - aufgenommen.

Die Maßnahme Ahrstraße 50 gilt als Leuchtturmprojekt innerhalb des IEK!

Dies bedeutet: Ohne die Instandsetzung des Gebäudes besteht die Gefahr, dass die weiteren Maßnahmen im Ortskern von Blankenheim nicht zur langersehnten Revitalisierung des Ortskerns führen könnten. Die Änderung der Verkehrsführung in der Ahrstraße und deren Umgestaltung wären städtebaulich ohne das herausragende Baudenkmal Ahrstraße 50 nicht sinnvoll.

Allgemeines zum Obejkt Ahrstraße 50

Das denkmalgeschützte Haus Ahrstraße 50 wurde 1738 als repräsentatives, 7-achsiges verputztes Bruchsteingebäude mit Eingang in der Mittelachse errichtet. Ursprünglich wurde das für den historischen Ortskern herausragende Baudenkmal in späterer Zeit an der linken Seite mit einem Scheunengebäude und an der rechten Seite mit einem Fachwerkanbau erweitert.

In seiner wechselvollen Geschichte als Tuchmacherhaus, Hotel, Amtsgericht, Posthof und zuletzt als Geschäftshaus genutzt, steht das Gebäude seit Jahrzehnten leer. Bedingt durch den langen Leerstand und  die fehlende Unterhaltung ist das Gebäude in einem kritischen Zustand und bedarf dringend einer Sicherung und Instandsetzung.

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Blankenheim

Guido Waters
Rathausplatz 16
☎ 02449/87-301

gwaters(@)blankenheim.de