Gemeinde Blankenheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Baufortschritte

 

Die Ende letzten Jahres begonnen Abbrucharbeiten im Weiherpark sind abgeschlossen. Dort, wo noch vor kurzem das ehemalige Freibad war, ist nun Platz für neue Entwicklungen. Im ehemaligen Umkleidegebäude wurden ebenfalls vorbereitende Arbeiten für eine Sanierung getroffen, z.B. wurde ein Deckenausschnitt für die geplante Freitreppe gefertigt. Auch die Hangbereiche rund um den Weiher wurden bearbeitet. Schon jetzt bietet sich ein etwas ungewohntes Bild.

Sowohl der Nordhang (vom Giesental entlang der Kölner Straße bis zum Parkplatz), als auch der Südhang (vom Parkplatz entlang der Koblenzer Straße bis zur Weiherhalle) werden derzeit in einem 1. Bauabschnitt des Garten- und Landschaftsbaus neu gestaltet. Die wichtigsten Bestandteile dieser Arbeiten sind Geländemodellierungen, die Anlegung eines barrierefreien Rundwegs sowie Pflanzungen. Hierbei steht das Motto, den Weiher wieder erlebbar zu machen, stets im Vordergrund. Geplant ist eine Fertigstellung des 1. Bauabschnitts im Herbst 2019.

Freibad vorher
Freibad nachher
Deckenausschnitt im Pavillon

Abbruchmaßnahmen schreiten voran

Die Rutsche des ehem. Freibads musste schon "darn glauben".
Mit großen Maschinen fuhr die mit den Abbrucharbeiten beauftrage Firma auf.
Der über die Gemeindegrenzen bekannte, 10 m hohe Sprungturm steht noch.
Die Abbruchmaßnahmen schreiten derzeit voran.

 

Ein Teilbereich des neuen Weiherparks ist das Giental, das sich vom Wieher aus nach Norden erstreckt. Mit dem steilen Südhang und dem bewaldeten Nordhang des Finkenbergs ergibt sich eine eindrucksvolle Szenerie. Nach Süden wird der Blick direkt auf den Weiher mit dem Ortskern im Hintergrund gelenkt.

 

Am südlichen Ende des Giesentals befindet sich das stillgelegte Freibadgelände inkl. eines Umkleidegebäudes. Diese blockieren derzeit die besonderen Blickbeziehungen. Zudem ist das Gebiet wegen der Zaunanlage des Schwimmbads nicht zugänglich und stellt daher derzeit eine Brachfläche dar.

 

Im Zuge der Umgestaltung und Aufwertung des Weiherparks soll das Giesental mit seiner eindrucksvollen Topografie erlebbar gemacht werden. Ziel ist es, den Bereich für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die erwähnten Blickbeziehungen herzustellen.

 

Weiterhin gehört zum Weiherpark der Bereich der ehemaligen Minigolfanlage, der derzeit ebenfalls eine Brache darstellt und von Wildwuchs geprägt ist.

 

Zur Vorbereitung für spätere Arbeiten in den o.g. Bereichen sind aktuell die Abbruchmaßnahmen in vollem Gange. Täglich schreiten sie voran und verändern das Erscheinungsbild des Geländes. Die Abbruchmaßnahmen sollen bis Ende Februar 2019 abgeschlossen sein.

aktuelle Planungen

Im Rahmen des Städtebauförderprogrammes "Zukunft Stadtgrün NRW 2017" wurde für die Gesamtmaßnahme "Weiherpark in Blankenheim" inkl. "Haus der Jugend" in der Ratssitzung am 22.03.2018 der Planungsstand der Leistungsphase 3 beschlossen. Auf dieser Grundlage werden die weitergehenden Planungen vorangetrieben, sodass die ersten Arbeiten im Herbst 2018 stattfinden können.

Die aktuellen Planungen zum Haus der Jugend durch die Planungsgruppe Monreal GmbH für Bauwesen wurden in der Ratssitzung am 12.07.2018 beschlossen.

Förderprogramm "Zukunft Stadtgrün"

Am 05.12.2017 hat Bürgermeister Hartmann den Bewilligungsbescheid für die Gesamtmaßnahme Weiherpark mit Haus der Jugend von Ministerin Ina Scharrenbach – Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen - in Empfang genommen.

Für das Programm „Zukunft Stadtgrün“ stehen im Haushalt 2017 des Landes NRW insgesamt 27,65 Mio. € zur Verfügung. Gemäß dem Förderantrag der Gemeinde Blankenheim wurden für den Weiherpark und Haus der Jugend zuwendungsfähige Ausgaben von rund. 2,9 Mio. € anerkannt. Mit einer Förderung von 70 % ergibt sich eine Zuwendung von rund 2 Mio. €. 18 Städte und Gemeinden erhalten im Rahmen des neuen Städtebauförderprogramms Zukunft Stadtgrün 23,65 Mio. €, dies bedeutet: fast 10 % des Fördervolumens gehen nach Blankenheim.

Derzeit sind die Planungsbüros in Abstimmung mit der Gemeinde noch mit den weiteren detaillierten Planungen beschäftigt. Durch die Antragstellung innerhalb des Städtebauförderprogrammes „Zukunft Stadtgrün“ wird die Umsetzung bereits in den Jahren 2018 und 2019 erfolgen.

Die erneute Bewilligung der Fördermittel in Millionenhöhe bestätigt die gute Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik und Bürgerschaft. Diese positiven Nachrichten genehmigen uns Blicke in eine vielversprechende Zukunft.

 

 

Planungswerkstatt "Weiherpark"

Innerhalb des Interkommunalen Entwicklungskonzeptes wurde der Vertiefungsbereich Blankenheim identifiziert. Dabei wurden mehrere Handlungsfelder entwickelt. Ein Handlungsfeld ist „Freiraum und Landschaft“. Im Rahmen dieses Handlungsfeldes ist die Überplanung des Areals „Weiherpark“ ein
zentraler Baustein.

Um dem zu erzielenden hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, wurden Bürgerschaft und verschiedene öffentliche Akteure (Vereine, Schulen etc.) neben den Planern in die Planungswerkstatt "Weiherpark" eingebunden.

Als Ergebnis des Verfahrens wurde der Wettbewerbsbeitrag des Teams Planergruppe Oberhausen, Oberhausen und heimspielarchitekten, Münster als beste Grundlage für das weitere Verfahren ausgelobt.

Wettbewerbsbeitrag Planergruppe Oberhausen u. heimspielarchitekten - PDF

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Blankenheim

Guido Waters

Rathausplatz 16

☎ 02449/87301

Email: gwaters(@)blankenheim.de

Termine

27. Mai 2019: Informationsabend zur Umgestaltung des "Platzes an dr Pomp"

08. September 2019: Tag des offenen Denkmals und Markt lebendiger Geschichte unter dem Motto "50 Jahre Gemeinde Blankenheim"