Gemeinde Blankenheim

Seitenbereiche

Schriftgröße

Volltextsuche

Seiteninhalt

Galeriewerkstatt - Haus am Hirtenturm

Das dreigeschossige, kubische Gebäude wurde im 17. Jahrhundert neben der katholischen Pfarrkirche in repräsentativer Steinbauweise als Rathaus mit Gericht und Gefängnis errichtet. Neben der Eckquaderung und den abgesetzten Fenstergewänden bildet ein qualitätsvolles Spätrenaissanceportal den einzigen Bauschmuck. Von 1820 – 1827 diente es als Gemeinde- und Schulhaus, danach als Wohnhaus des Pfarrers. Später wurde der eingeschossige Anbau an der Westseite vorgenommen. Ab 1956 diente es als Museumsgebäude des Kreisheimatmuseums. Nach dem Verkauf an einem Privatmann und einer umfassenden Renovierung bietet das Haus am Hirtenturm heute den Rahmen für wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Malerei und Skulpturen.

Das ehemalige Gefängnis wurde nicht von Beginn an als dieses genutzt.
Im Jahr 1820 bis 1827 befanden sich in dem alten Gebäude der Gemeindesitz und die Schule von Blankenheim. Außerdem diente es später für kurze Zeit als Wohnhaus, bis das Haus an die Gemeinde Blankenheim verschenkt wurde. Schnell folge jedoch wieder der Abverkauf des Hauses  an Pfarrer Gau, der das Gebäude lange als Unterkunft nutze. 1852 wurde das Haus für 650 Taler an die Gemeinde Blankenheim zur Einrichtung eines Gefängnisses verkauft und bis ca. 1955 weitergeführt. Durch die hohe Besatzung des Hauses wurde 1913 der Anbau an der Westseite vorgenommen. 1956 wurde es als Haupt-Museumsgebäude des Kreisheimatsmuseums umfunktioniert.


Weitere Informationen

Tourist-Info

Telefon:02449/87-222 / 223
Fax:02449/87-196
E-Mail:touristinfo(@)blankenheim.de