Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

zum Inhalt | zu den Tags | zur Suche | zur Navigation | zur Metanavigation |
Seitenanfang
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim

Einen Job bei der Gemeinde Blankenheim?

Leitbild Blankenheim 2025

Windenergie in der Gemeinde Blankenheim

Die Windenergienutzung vor Ort steuern

Die Windenergie ist eine der tragenden Säulen des Klimaschutzes und der Energiewende in Deutschland und in Nordrhein-Westfalen. Der Gesetzgeber räumt aus diesem Grund der Nutzung der Windenergie eine privilegierte Stellung ein. Windenergieanlagen dürfen im Außenbereich einer Kommune grundsätzlich überall errichtet werden – solange keine öffentlichen Belange entgegenstehen und die Erschließung gesichert ist.

Um Windenergieanlagen räumlich zu steuern und eine unkoordinierte Ansiedlung zu verhindern, können Kommunen sogenannte ’Windkonzentrationszonen‘ in ihren Flächennutzungsplänen ausweisen. Hat eine Kommune dies rechtswirksam getan, dürfen Windenergieanlagen nur noch innerhalb dieser Zonen genehmigt werden.

Wie viele andere nordrhein-westfälischen Kommunen unternimmt die Gemeinde Blankenheim gegenwärtig die notwendigen Schritte in der kommunalen Planung, um den Ausbau der Windenergienutzung vor Ort in diesem Sinne lokal angepasst und verträglich zu gestalten.

In den aktuell gültigen Bauleitplänen (Flächennutzungsplan und Bebauungspläne) sind im Gemeindegebiet zwei Konzentrationszonen ausgewiesen, in denen jeweils zwei Windenergieanlagen errichtet wurden: in Blankenheimerdorf sowie Rohr/Reetz.