Gemeinde Blankenheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Verwalterhaus

Das ca. 27 x 20 Meter große Gebäude unmittelbar neben dem Haupthaus wurde mehrfach um- und ausgebaut. Ursprünglich gab es darin einen Raum mit Herd und Schmelzofen für Eisenerze, der später zu Wohnzwecken erweitert und umgestaltet wurde. Es entstand ein sogenannter Risalitbau mit vorgezogenen rechteckigen Baukörpern an beiden Enden der Fassade und einem zwischen diesen beiden Risaliten verlaufenden Säulengang. Dieses Nebengebäude mag mit seinem Grundriss und seiner Fassadengestaltung wie eine kleinere Version des Haupthauses in seiner ersten Bauphase gewirkt haben. Vergleiche mit zahlreichen - besonders aus Frankreich - bekannten Axialvillen legen nahe, dass es sich um das Wohnhaus des Gutsverwalters handelte. Auf eine luxuriöse Wohnausstattung musste der Verwalter nicht ganz verzichten: Immerhin waren mehrere Räume des Hauses mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Die Besitzer der größeren Gutshöfe waren häufig wohlhabende Stadtbewohner, die so oft wie möglich ihre Güter besuchten, um das Landleben zu genießen und die laufenden Arbeiten zu kontrollieren. In anderen Fällen war ein Pächter eingesetzt, der mit seiner Familie das Haupthaus bewohnte. Mit der eigentlichen Organisation des landwirtschaftlichen Betriebs war der Verwalter beauftragt.

Weitere Informationen