Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

zum Inhalt | zu den Tags | zur Suche | zur Navigation | zur Metanavigation |
Seitenanfang
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim

Einen Job bei der Gemeinde Blankenheim?

Leitbild Blankenheim 2025

Ahrquelle

In den Kellergewölben eines Fachwerkhauses aus dem Jahre 1726 entspringt der Fluss, der Blankenheim weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht hat. Die Ahr prägt einen Großteil der Landschaft in der Gemeinde Blankenheim und nimmt ihren Weg durch das romantische Ahrtal, bis sie nach 89 km bei Sinzig in den Rhein mündet.

Burg Blankenheim

Das Stadtbild wird von der wuchtigen Burganlage auf einer Anhöhe bestimmt und beherrscht. Die um das Jahr 1115 von Georg dem I. errichtete Burg oberhalb von Blankenheim war bis zum Jahr 1794 der Sitz der Grafen von Blankenheim. Heute ist in den historischen Mauern der ehemaligen Grafenburg eine moderne Jugendherberge eingerichtet.

Tiergartentunnel

Graf Dietrich III. ließ eine Fernwasserversorgung zur Burg bauen, die unter dem "Tiergarten-Berg" in einem Tunnel geführt werden musste, um Gefälle zu behalten. Die Quelle befindet sich rd. 2 Kilometer entfernt im Tal "In der Rhenn"; ihr Wasser wurde durch eine Holzrohrleitung in einen Wasserbehälter im Burghof geleitet. Der Tunnel ist einer der wenig bekannten des späten Mittelalters in ganz Europa.

Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt

Die katholische Pfarrkirche wurde von 1495 – 1505 als Hallenkirche im spätgotischen Stil errichtet. Zur beachtenswerten Innenausstattung gehören der geschnitzte Hochaltar und zwei ebenfalls geschnitzte Seitenaltäre aus der Zeit um 1545 sowie eine Muttergottesstatur mit Strahlenkranz, eine Reliquiensammlung und eine Büste des heiligen Georg. Hörenswert ist eine der ältesten Orgeln im Rheinland aus dem Jahre 1660.

Freilinger See

Der See im Ortsteil Freilingen bietet in wunderschöner Landschaft Erholung, Abkühlung und Spaß - und das bei höchster Wasserqualität. Um den See herum befinden sich großzügige Liegewiesen, auf denen Einheimische und Touristen bei einem Sonnenbad oder Picknick die Seele baumeln lassen können. Ein mit Info-Tafeln beschilderter Nordic-Walking-Pfad bietet eine angenehme Route. Für das leibliche Wohl sorgt ein Kiosk mit Imbiss. Grill-Freunde können sich zwei Grillanlagen bei der Gemeinde Blankenheim mieten. Camping-Urlauber nutzen das direkt am See gelegene Eifel-Camp.

Wacholderschutzgebiet

Im Ortsteil Alendorf liegt das drittgrößte Wacholderschutzgebiet Deutschlands. Dass der Wacholder überhaupt hier wächst, liegt an der Beweidung mit Haustieren. Schafe und Ziegen mögen das bittere Gewächs nicht und halten so die mit dem Wacholder konkurrierenden Pflanzen kurz. Auf diesen Flächen finden dadurch auch seltene Pflanzen wie Orchideen, Kuhschellen und Enziane Lebensraum. Daher wurde ein 650 Hektar großes Naturschutzgebiet eingerichtet, das auch das Lampertstal mit einschließt. Vom Gipfel des fast 525 Meter hohen Kalvarienbergs ergeben sich atemberaubende Blicke in die Landschaft, sogar bis zur 23 Kilometer entfernten Nürburg. Seit rund 350 Jahren pilgern Gläubige auf den Kalvarienberg.