Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

zum Inhalt | zu den Tags | zur Suche | zur Navigation | zur Metanavigation |
Seitenanfang
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim

Einen Job bei der Gemeinde Blankenheim?

Leitbild Blankenheim 2025

Reetz

(470 m, 387 E) Dieser Ortsteil Blankenheims befindet sich in einem flachen bewalde-ten Talkessel, in dem der Reetzer Bach entspringt. Reetz ist lediglich 1,5 km von dem Erholungszentrum um den Freilinger See entfernt.

Geschichtliche Zeugen sind Mauerreste und Münzen aus der Römerzeit, die eine frühe Existenz der heutigen Ortschaft belegen. Während der Frankenzeit war Reetz das Allod eines Fränkischen Großen, der unter der Oberherrschaft des Grafen des Eifelgaues hier sein Heim hatte. Das erste Zeugnis dafür findet man 1148 in den „An-nales Rodenses“. Später fiel Reetz dem Geschlecht der Aremberger zu, bevor es diesen 1498 von Graf Johann von Blankenheim für - was urkundlich belegt ist - 1000 Gulden zusammen mit Mülheim abgekauft wurde.
Dieser angebliche Kauf scheint jedoch nur eine Verpfändung gewesen sein, da Reetz etwas später wieder zum Aremberger Besitz gehörte.
Von der französischen Zeit an bis zur heutigen gehörte Reetz zur Blankenheim.

Ortsvorsteher:
Andre Weber
Reetz, Langenbusch 3
Telefon: 02449/7875