Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

zum Inhalt | zu den Tags | zur Suche | zur Navigation | zur Metanavigation |
Seitenanfang
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim
Impression aus der Gemeinde Blankenheim

Einen Job bei der Gemeinde Blankenheim?

Leitbild Blankenheim 2025

Masterplan zur Umgestaltung der Blankenheimer Altstadt

Im Rahmen einer Ausstellung im Eifelmuseum Blankenheim wird die studentische Ideenwerkstatt der Öffentlichkeit präsentiert

Im Rahmen eines Studienprojektes im Master Architektur und Stadtplanung an der RWTH Aachen, betreut durch den Lehrstuhl und das Institut für Städtebau und Landesplanung, unter der Leitung von Herrn Prof. Rolf Westerheide, haben Studierende im Wintersemester 2013/2014 und Winter- und Sommersemester 2014 einen Masterplan zur Umgestaltung der Blankenheimer Altstadt erarbeitet.

In Verbindung mit der Erstellung des Leitbildes und des Leader-Projektes „Bauen-Planen-Gestalten“ zur Baukultur in der Eifel wurden bereits Fragen zur Entwicklung des Ortes Blankenheim zwischen den Vertretern der Blankenheimer Gemeindeverwaltung und Prof. Westerheide thematisiert.
Diese Idee zur Erstellung eines studentischen Masterplans wurde von den Akteuren des Blankenheim-Forum, das sich für die Entwicklung des Leitbildes und Realisierung der Projekte engagiert, nochmals aktuell aufgegriffen und angeregt.

Das Projekt mit dem kontinuierlichen Engagement der Studierenden wurde durch die Begleitung der Gemeinde Blankenheim gefördert und durch aktive Bürger des Blankenheim-Forums maßgeblich unterstützt. Dabei wurden informative Gespräche geführt, Infomaterialien beschafft und Kolloquien mit vorbereitet und auch Räumlichkeiten hierfür zur Verfügung gestellt.

Eine vorliegende Dokumentation stellt die Zusammenführung der Analysen und den gemeinsam erarbeiteten Masterplan als Ideenprojekt für die Entwicklung des Ortskerns von Blankenheim vor.
Dieses nun vorliegende Kompendium – ein informelles Planungsinstrument aus Analyse, Bewertung und Zielfindung mit städtebaulichen, verkehrlichen und architektonischen Entwicklungsbeispielen soll mit dem Produkt „Masterplan zur Umgestaltung der Blankenheimer Altstadt“ Anregungen bieten, dass im Zuge der hier dargestellten kreativen Ideen weitere professionelle Planungen mit der notwendigen Städtebauförderung initiiert werden können.

Dieses Planwerk ersetzt nicht die politischen und verwaltungsfachlichen Entscheidungen über weitere Planungsschritte. Dennoch stellen die Ideen ein sehr gutes Fundament dar für weitere zukunftsfähige integrierende Maßnahmen.
Im Rahmen eines Workshops wurden der Masterplan und die Arbeiten den Vertretern des Rates, den skB des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, der Verwaltung und Mitgliedern des Blankenheim-Forum bereits vorgestellt.

Wie gemeinsam abgestimmt, sollen die Arbeiten des studentischen Masterplans nun im Rahmen einer Ausstellung den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Blankenheim und der Öffentlichkeit im Ausstellungsraum des Eifelmuseums in Blankenheim vorgestellt werden. Die Präsentation in den Räumen des Eifelmuseums ist bis Ende März vorgesehen.

Dass der studentische Masterplan nicht das Schicksal so mancher Masterpläne teilen wird, zeigt allein der einstimmige Beschluss des Blankenheimer Gemeinderates vom 11.12.2014:
„Der Bürgermeister wird beauftragt, kurzfristig bei der Bezirksregierung Köln einen Antrag auf Konzeptförderung zur Aufstellung eines Interkommunalen Integrierten Handlungskonzeptes im Rahmen der Städtebauförderung – kleine Städte und Gemeinden – zu stellen. Es ist beabsichtigt, gemeinsam mit der Gemeinde Nettersheim das Interkommunale Integrierte Handlungskonzept mit Hilfe eines noch zu beauftragenden Planungsbüros ab Frühjahr zu erstellen“.

Der Förderantrag wurde fristgerecht bei der Bezirksregierung eingereicht. Nach Auftragsvergabe an das Planungsbüro kann unverzüglich mit der Erstellung des Interkommunalen Handlungskonzeptes begonnen werden.

Hier ist auch die Entwicklung der „Blankenheimer Altstadt“ zentraler Bestandteil, sodass hierin kreative, sinnvolle und umsetzbare Ideen des studentischen Masterplans einfließen können.

Ein besonderer Dank gilt den beteiligten Studenten des Studienprojektes an der RWTH Aachen und Herrn Prof. Westerheide für seine Leitung und fördernde Begleitung.

Blankenheim, 26.02.2015

Gemeinde Blankenheim
Ressort Wirtschaftsförderung
Erich Schell
Rathausplatz 16
53945 Blankenheim
eschell@blankenheim.de
02449/87310